31.10.2014 - Halloween

Kann etwas aufregender sein, als sich vor Spinnennetzen, Fledermäusen oder grinsenden Kürbissen zu gruseln?

Na klar, nämlich, wenn man selber – als bleiches Gespenst, böse Hexe oder blutsaugender Vampir verkleidet – andere das Gruseln lehrt! Deshalb wollen wir zu Halloween gemeinsam in kleinen Gruppen durch die Scholle ziehen. (Jede Gruppe wird von mindestens einem Erwachsenen begleitet.)

Die Kinder werden – wie das so üblich ist – an den Türen klopfen und klingeln, um die Schollaner „in Angst und Schrecken zu versetzen“. Wer allerdings als „Lösegeld“ ein paar Bonbons oder andere Süßigkeiten herausrückt, wird schnell seine Ruhe wieder haben! Zum Schluss treffen sich alle Gruppen zu einem kleinen schaurigen Beisammensein in der Jugendfreizeitstätte. Dort wird die „Beute“ gerecht aufgeteilt, es gibt ein Grusel-Büfett und ein paar „schreckliche“ Überraschungen.

Alle Schollen-Kinder, die Lust haben bei unserem Halloween-Spaß mitzumachen, melden sich bitte bis spätestens Freitag, den 24. Oktober 2014 bei der Baugenossin Verena Noebel (Tel. 434 023 64) an.

Bei der Anmeldung unbedingt angeben: Name, Vorname, Straße, Alter und Telefonnummer
.

Übrigens: Eltern, Großeltern oder andere nette Schollaner, die die Gruppen begleiten möchten, sind herzlich willkommen! Bitte melden Sie sich ebenfalls an!

Wir freuen uns natürlich über Spenden von Bonbons und anderen Naschereien für unser kleines Grusel-Büfett. (Bitte die Spenden netterweise auch vorher bei Familie Noebel abgeben.) Herzlichen Dank im Voraus!

Veranstaltungskalender
Dezember 2021 [aktMonat=11] anzeigen
 
2 Monate
 
Dezember 2021 [aktMonat=11] anzeigen
Dezember 2021
WoMoDiMiDoFrSaSo
4812345
496789101112
5013141516171819
5120212223242526
522728293031
Januar 2022
WoMoDiMiDoFrSaSo
5212
533456789
110111213141516
217181920212223
324252627282930
431
Jahresübersicht
Hinweis zum Kalender

+  Ansicht einen Monat erweitern

  Ansicht einen Monat reduzieren

einen Monat zurück blättern

>  einen Monat vor blättern

Schollenfest

Das Schollenfest 2021 entfällt.