Seitenbild

21.12.2017 - Baubeginn am Waidmannsluster Damm 81/83 mit "Feierlichem Spatenstich"

Am Donnerstag, dem 23. November 2017, wurde auf dem "Purwin"-Gelände feierlich der Startschuss zum jüngsten Neubauprojekt der Baugenossenschaft "Freien Scholle" gegeben.

Der kaufmännische Vorstand der Baugenossenschaft "Freie Scholle" Hans-Jürgen Hube (links) war von der Vielzahl der Helfer, die mit einem Spaten kamen, sichtlich erstaunt, als er pünktlich um 18:00 Uhr die Veranstaltung mit seiner Rede eröffnete.

Auch der Technische Vorstand der Genossenschaft Michael Schulze (Mitte) sowie der Inhaber des mit der Planung und Durchführung des kompletten Bauvorhabens beauftragten Architektur-Büros Sven Blumers (rechts) waren hoch erfreut über die große Zahl interessierter Baugenossen.

Überraschend große Anzahl an Schollanern

Über 300 Baugenossen hatten sich mit einem Spaten "gerüstet" eingefunden, um der Tradition der "genossenschaftlichen Selbsthilfe" folgend mit dem Neubau am Waidmannsluster Damm 81/83 gemeinsam zu beginnen.

Erfreulich war auch die außergewöhnlich hohe Zahl an Kindern, die der Veranstaltung den Charme einer "Familienveranstaltung" in bester Tradition der "Freien Scholle" gaben.

Der Bau beginnt mit großer Begeisterung

Nachdem die drei Herren ihre Reden zur Geschichte des Grundstücks sowie zur weiteren Planung des Bauvorhabens gehalten hatten, konnte die "Buddelei" schließlich beginnen.

Alle Schollaner hatten sichtlich Spaß an dieser Veranstaltung, wobei der leichte Regen am Nachmittag dazu geführt hatte, dass sich das Erdreich auch leicht bearbeiten ließ.

Neben dem technischen Vorstand Michael Schulze (rechts) packte auch der Vorsitzende des Beirats Thomas Noebel (links) kräftig an.

Auch für das "leibliche Wohl" war gesorgt

Zum Lohn gab es nach getaner Arbeit Kartoffelsuppe und Currywurst, sowie Glühwein bzw. Kakao zum "Warmhalten" an diesem kühlen Abend. Ein besonderer Dank geht an die Mitarbeiter des Restaurant "Tomasa - Landhaus im Schollenkrug", die ihre leckeren Speisen sehr freundlich servierten und so zu einer äußerst gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.

Andenken an die Veranstaltung

Zudem erhielt jeder Schollaner, der einen Spaten dabei hatte, eine Flasche Sekt mit einem Etikett, das an das besondere Ereignis erinnerte.

Übergeben wurden die Sektflaschen von den netten Mitarbeiterinnen der "Freien Scholle" Lisa Renger (links), Angelika Bilsheim (rechts) und der "Schülerpraktikantin" Johanna (Mitte).

Der "Glücksbringer" darf nicht fehlen

Auch der Schornsteinfegermeister Andreas Baltschukat packte an diesem Abend mit an. Dies wird als "Gutes Zeichen" betrachtet werden, da es keinen besseren Glücksbringer für einen Neubau geben kann, als einen Schornsteinfeger.

Wir wünschen der Baugenossenschaft "Freie Scholle" sowie allen am Bau Beteiligten stets das nötige Quentchen Glück, damit das Bauvorhaben ein Erfolgreiches wird.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an die Baugenossen Eva Schmidt und Lisa Renger, die uns ihre Fotos dieser Veranstaltung zur Verfügung gestellt haben.

Unsere Sprechzeiten
Montag 10:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag 10:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch 14:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag 10:00 bis 12:00 Uhr
Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr


Vorstandssprechstunde:
Mittwoch     14:00 bis 17:00 Uhr

Schollenfest

Das nächste Schollenfest findet am
24. und 25. August 2019  statt.

Es steht unter dem Motto:
"Wie in alten Zeiten!"