Meldepflicht bei Umzug

Meldepflicht – warum die behördliche Anmeldung für Mieterinnen und Mieter wichtig ist

Wer eine Wohnung in Berlin bezieht, muss sich spätestens 14 Tage nach Einzug bei der Meldebehörde anmelden. So schreibt es das Bundesmeldegesetz vor. Ob man zuvor in Berlin, anderswo in Deutschland oder im Ausland gelebt hat, deutscher oder anderer Nationalität ist, und studiert, arbeitet oder nicht erwerbstätig ist – sich anmelden ist für alle Pflicht. Und es ist wichtig.

Bevölkerung und Finanzausgleich

Die Einwohnerzahl ist nämlich ein Hauptkriterium dafür, wie die Steuereinnahmen in Deutschland auf Bundesländer und Kommunen – oder in Berlin die Bezirke – verteilt werden. Das Melderegister entscheidet damit auch, wieviel in Berlin in Schulen, Kitas, Straßen, Parks, den Nahverkehr und andere öffentliche Einrichtungen investieren kann. Das ist kein Pappenstiel. Schätzungen besagen, dass Berlin durch versäumte Anmeldungen Jahr für Jahr viele Millionen Euro entgehen.

Anders gesagt: Wer in Berlin lebt, ohne sich anzumelden, schenkt seine Steuern anderen, statt selbst zu profitieren!

Anmelden ist einfach

Das Anmeldeformular gibt es im Netz: www.berlin.de/formularserver/formular.php?402608. Das füllen Sie aus und unterschreiben es.

Eine "Wohnungsgeberbestätigung" erhalten Sie von Ihrem Vermieter. Mit diesen Unterlagen gehen Sie zu einem der über 40 Bürgerämter in Berlin. Eine Liste finden Sie unter https://service.berlin.de/dienstleistung/120686/.

Sich nur schriftlich anzumelden ist nicht möglich. Sie können sich aber vertreten lassen, wenn Sie der Person, die Sie vertritt, eine Vollmacht und alle Unterlagen (Unterschrift nicht vergessen!) mitgeben.

Termine wieder kurzfristig möglich

Wer Wartezeiten vermeiden will, kann seinen Termin berlinweit online buchen (unter https://service.berlin.de/terminvereinbarung/). Das geht selbst kurzfristig: 2016 hat Berlin bei der melderechtlichen (Nach-)Erfassung Geflüchteter erhebliche Fortschritte gemacht. Die Terminsituation in den Bürgerämtern hat sich dadurch merklich entspannt.

Unsere Kontaktdaten

Baugenossenschaft "Freie Scholle"
zu Berlin eG
Schollenhof 7
13509 Berlin (Tegel)
Telefon: (030) 43 80 00 0
Telefax: (030) 43 80 00 18
E-Mail: mail@freiescholle.de

Oder schicken Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Unsere Bankverbindung

IBAN:
DE50 1005 0000 2030 0326 14
Kreditinstitut: Berliner Sparkasse