Seitenbild

Siedlungen

Die ersten Häuser der bereits 1895 gegründeten Baugenossenschaft "Freien Scholle" entstanden durch den Baumeister und Initiator Gustav Lilienthal, Bruder des berühmten Flugpioniers Otto, vor über 100 Jahren weit vor den Toren der Stadt am landschaftlich reizvollen Tegeler Fließ.

In den 20er-Jahren wurde die Siedlung Tegel, darunter der "Schollenhof", nach den Entwürfen des bekannten Architekten Bruno Taut weiter gebaut. Ab den 60er-Jahren errichtete die Genossenschaft Wohnanlagen in Lübars und Alt-Wittenau. Mit dem Neubau am Waidmannsluster Damm (Ecke Ziekowstraße) entstand 1995 unsere fünfte und vorerst letzte Siedlung.

Siedlungsübersicht:

Siedlung Tegel

Weitere Informationen zur Siedlung Tegel

Anschrift:
Waidmannsluster Damm und angrenzende Straßen
(1.020 Wohnungen)

Siedlung Lübars

Weitere Informationen zur Siedlung Lübars

Anschrift:
Zabel-Krüger-Damm 84/90
(74 Wohnungen)

Siedlung Rosentreterpromenade

Weitere Informationen zur Siedlung Rosentreterpromenade

Anschrift:
Rosentreterpromenade 2/62
(210 Wohnungen)

Siedlung Alt-Wittenau

Weitere Informationen zur Siedlung Alt-Wittenau

Anschrift:
Alt-Wittenau 40-41g / Hermsdorfer Straße 1-4
(101 Wohnungen)

Siedlung Ziekowstraße

Weitere Informationen zur Siedlung Ziekowstraße

Anschrift:
Waidmannsluster Damm / Ecke Ziekowstraße
(32 Wohnungen)

Impressionen aus dem Steilpfad (Siedlung Tegel)

In der Siedlung Tegel ist der Steilpfad eine der Straßen, die durch die originalgetreue Instandsetzung der Farben von Bruno Taut, den Denkmalschutz in einem besonders schönen Licht leuchten lässt.