Vertreterwahl 2017

Die Vertreterwahl 2017 hat am 24. April 2017 begonnen. Bereits am ersten Tag gingen 268 Wahlumschläge im Büro der Genossenschaft ein. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 5,99 %. Am Mittwoch, dem 24.05.2017, lag die Wahlbeteiligung bereits bei 28,37 %.

Eine Übersicht der Wahlbeteiligung für jeden einzelnen Wahlbezirk veröffentlichen wir alle 2 Wochen in der Übersicht der Wahlbezirke.

Wählen Sie rechtzeitig!

Die Stimmabgabe kann bis zum 12. Juni 2017 erfolgen.

Ihr Wahlbrief muss an diesem Tage spätestens um 12:00 Uhr beim Wahlvorstand der Genossenschaft, Schollenhof 7, 13509 Berlin eingegangen sein. Später eingehende Wahlumschläge dürfen leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Informationen zur Vertreterwahl 2017

Im Jahr 2017 finden in der Baugenossenschaft „Freien Scholle“ bereits zum siebenten Mal die Wahlen zur Vertreterversammlung statt. 4.477 Mitglieder sind dann aufgefordert, über die künftige Zusammensetzung des "Parlaments" ihrer Genossenschaft zu entscheiden.

In 13 Wahlkreisen sind 75 Vertreterinnen und Vertreter und möglichst genau so viel Ersatzvertreter zu wählen. Gemeinsam mit Aufsichtsrat und Vorstand werden sie in den folgenden 5 Jahren die Geschäftspolitik der „Freien Scholle“ mitbestimmen.

Um sicherzustellen, dass die Genossenschaftsmitglieder die Kandidaten und somit die zu wählenden Vertreter auch kennen, werden die einzelnen Wahlkreise erneut möglichst klein zugeschnitten sein. Die Anzahl ermittelt sich aus der Zahl der Mitglieder, die dem jeweiligen Wahlbezirk zugeordnet sind.

Für je 60 Mitglieder ist ein Vertreter zu wählen. Maßgeblich ist der Stand der Mitgliederliste vom 1. Januar 2017. Die Vertreter der „Freien Scholle“ werden in direkter, persönlicher und geheimer Wahl gewählt.

Wahlvorschläge können zu den entsprechenden Terminen beim Wahlvorstand der „Freien Scholle“ schriftlich eingereicht werden. Wichtig dabei ist die Unterschrift des vorgeschlagenen Kandidaten.

Wählen und gewählt werden

Wahlberechtigt ist jedes Mitglied, das bei der Bekanntmachung der Wahl in der Mitgliederliste der Baugenossenschaft "Freien Scholle" eingetragen ist. Alter oder Nationalität spielen dabei keine Rolle.

Zum Vertreter gewählt werden können nur Mitglieder der "Freien Scholle". Voraussetzung ist, dass das Mitglied voll geschäftsfähig ist. Das heißt, es muss das 18. Lebensjahr vollendet haben und es darf nicht in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein.

Nicht wahlberechtigt sind Mitglieder, an die der Ausschluss aus der Genossenschaft abgeschickt wurde. Sie dürfen weder das aktive noch das passive Wahlrecht ausüben. Ebenfalls nicht gewählt werden dürfen Mitglieder des Aufsichtsrates und des Vorstandes.

Unsere Kontaktdaten

Baugenossenschaft "Freie Scholle"
zu Berlin eG
Schollenhof 7
13509 Berlin (Tegel)
Telefon: (030) 43 80 00 0
Telefax: (030) 43 80 00 18
E-Mail: mail@freiescholle.de

Oder schicken Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.